Das Programm 2024

Deutschland-Genuss-Classics

Kultur * Wellness * Erlebnis – die Oldtimertour für Genießer

Sonntag, 25. August 2024

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der individuellen Anreise der Teilnehmer in das Sauerland, in die Nähe von Schmallenberg.

Hier erwarten wir Sie ab 15:00 Uhr im Wellnesshotel Deimann, einem traditionsreichen und äußerst renommierten und beliebten Romantik-Hotel der 5-Sterne-Kategorie, ganz ruhig im Grünen gelegen.

Unser Team begrüßt Sie in der Lobby oder bei schönem Wetter im Außenbereich des Hotels, wo Sie Ihr Bordbuch und sonstige Unterlagen beim Check-In erhalten.

Für die Anreise mit Trailern stehen auf dem Hotelgelände einige wenige, separate Abstell-möglichkeiten, auch der Zugfahrzeuge, für die komplette Dauer der Reise zur Verfügung - bei Anreise mit Trailer ist eine entsprechende Anmeldung jedoch aus organisatorischen Gründen erforderlich.

Am Abend erwarten wir Sie dann bei einem schönen Aperitif zu einem ersten gemütlichen „Get-Together“ und Kennenlernen der Teilnehmer mit anschließendem,  genussvollen 4 –Gang-Dinnermenü im „Wintergarten“ des Hotels.

Montag, 26. August 2024

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten wir heute unsere erste Tagestour durch das Sauerland. Vom Hotel aus geht es zunächst über kleine Straßen und sanfte Hügellandschaften bis wir nach ca. 1,5 Stunden Marburg erreichen werden.

Unterhalb des mächtigen Stadtschlosses liegen die schönen historischen Altstadthäuser in verwinkelten Gassen. Marburg vereint auf überraschende Weise Gegenwart und Vergangenheit, Fortschritt und Tradition, altehrwürdige Geschichte und Moderne. Mit gut 77.000 Einwohnern erstreckt sich Marburg beiderseits der Lahn zwischen Fluss und Bergen und begeistert die Besucher schon durch die einzigartige Lage. Beim Flanieren durch die schmalen, romantischen Gassen trifft man auf liebevoll sanierte Fassaden von Fachwerkhäusern und Gründerzeitvillen, die oft gemütliche Läden, Restaurants, Bars und Cafés beherbergen. Der Marktplatz, dessen markantes Rathaus im spätgotischen Stil anno 1527 fertiggestellt wurde – von seinem Giebel krächzt zu jeder vollen Stunde ein blecherner Gockel die Uhrzeit – ist ein weiteres Wahrzeichen der sympathischen Stadt.

Durch die Marburger Altstadt, über den Marktplatz, hinauf zum Marburger Landgrafen Schloss fahren wir mit der kleinen und für Sie exklusiv gebuchten Marburger Schlossbahn und genießen wir auf dieser gemütlichen, aber auch anspruchsvollen Rundfahrt, die Schönheiten und die wunderbaren Aussichten dieser Stadt

Die Rückfahrt führt Sie dann über den Rotenberg, den Köhlersgrund, mit einem schönen Blick auf den Kaiser Wilhelm Turm. Über den Marbacherweg geht es weiter zur Ketzerbach. Vor Ihnen erhebt sich die Elisabethkirche in all ihrer gotischen Pracht. Von unserer Haltestelle am Pilgrimstein bis zur Elisabethkirche sind es nur wenige Schritte zu Fuß. Hier liegt auch unser für Sie ausgewähltes Lokal für eine schöne Mittagspause: das Restaurant „Gartenlaube“. Genießen Sie nach dieser interessanten und spannenden Tour durch Marburg ein köstliches 2-Gänge-Menü.

Am frühen Nachmittag werden wir uns dann von dieser sympathischen Stadt verabschieden. Das Bordbuch wird sie wieder in nördliche Richtung geleiten. Im weiteren Verlauf durchqueren Sie dann wieder die kleinen beschaulichen Ortschaften, saftige Wiesen und romantische Wälder.

Bevor Sie jedoch wieder in das Hotel zurückkehren werden, haben wir für Sie noch eine Kaffee-Kuchen-Pause arrangiert. Von dort geht es dann wieder auf kleinen Landstraßen zurück nach Schmallenberg, wo Sie im Hotel Deimann noch jede Menge Zeit haben, den Wellnessbereich zu besuchen oder schon den ersten Drink auf der Terrasse einzunehmen.

Bei einem sommerlichen 4–Gang-Dinnermenü klingt im Wintergarten des Hotel-Restaurants der Abend des ersten Tages mit seinen vielen Eindrücken ganz entspannt aus.

Dienstag, 27. August 2024

Am heutigen zweiten Ausflugstag führt Sie - nach einem formidablen Frühstücksbuffet - das Bordbuch über weite Wiesen und durch tiefe Wälder nach Berleburg zum Schloss der Fürsten von Sayn-Wittgenstein-Berleburg.

Die prunkvolle Anlage des Schlosses befindet sich mitten in der historischen Altstadt und ist weit über das Sauerland hinaus bekannt. Es ist uralt. Schon im Jahr 1258 wurde es als Höhenburg errichtet. Danach diente es als Jagdschloss. Schon bald entstand eine kleine Ansiedlung. Im Jahr 1506 kam es zur Teilung der Grafschaft Wittgenstein. Graf Johann zog in das Jagdschloss und schuf die Basis für den späteren Ausbau zum Residenzschloss.

Das Schloss Berleburg ist heute nach wie vor in Familienbesitz. Der zum Museum umgebaute Teil des aktuell noch bewohnten Gebäudes steht zur Besichtigung zur Verfügung. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen Teile der fürstlichen Kunstsammlung. Diese umfasst unter anderem Porträts der fürstlichen Familie. Jagdtrophäen, Jagdgeräte und Waffen ergänzen die Ausstellung. Auch alte Uniformen gibt es zu besichtigen. Kunstvoll gravierte Gläser aus dem 18. Jahrhundert sowie edles Porzellan geben einen Einblick in die Ess- und Trinkgewohnheiten der alten Adelsgeschlechter im damaligen Sauerland. Die zahlreichen prachtvollen Möbel und aufwändig gestalteten Stuckdecken verzücken das Auge des Besuchers. Freuen Sie sich auf eine außergewöhnliche Kostümführung durch die opulenten Gemächer des Schlosses!

Im Anschluss an diesen historischen Ausflug in die Geschichte der Familie und des Anwesens begeben wir uns nur wenige Schritte vom Schloss Richtung Marktplatz und kehren ein im Restaurant „Alte Schule“.

Hier erwartet Sie schon die nette Familie Köster, um Ihnen in ländlich-elegantem Ambiente ein schönes 2-Gänge-Mittagsmenü zu servieren.

Nach dem Aufenthalt in der ehemaligen Residenzstadt Berleburg wird Sie das Bordbuch zu einer weiteren Attraktion im Sauerland führen: zur Atta-Höhle.

Was sie bei Sprengungen im Sommer 1907 hinter der Staubwolke im Fels sahen, ließ den Steinbrucharbeitern im Sauerland den Atem stocken: Vor ihren Augen tat sich ein Labyrinth aus wundervoll geformten Tropfsteinen auf. Kunstvoll gewachsene Stalagmiten und Stalaktiten tauchten aus der Dunkelheit auf wie steinerne Gardinen, die von der Felsdecke herabhingen – beeindruckender als jeder Bildhauer sie hätte kreieren können. Die Arbeiter hatten einen richtigen Schatz gefunden: ohne es zuvor zu ahnen, hatten sie den Eingang zur sagenhaften Attahöhle freigelegt, die damit nach Millionen von Jahren zum ersten Mal von Menschen betreten wurde. Die Höhle gilt zurecht als eine der größten und schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands.

Auf einer Strecke von 1,8 Kilometern können Besucher heute diese imposante Unterwelt erkunden und bei einer konstanten Temperatur von neun Grad in eine kühle und geheimnisvolle Welt eintauchen. Weit weg von Wind und Wetter hören Abenteurer hier in ruhigen Momenten das ewige Tropfen des Wassers, das die Steine alle zehn Jahre um nur etwa einen Millimeter wachsen lässt.

Und sogar auf Käse soll dieses besondere Klima einen positiven Einfluss haben: Der Atta-Käse reift rund drei Monate in den Höhlengängen und erhält angeblich genau deshalb seinen würzigen Geschmack. Besucher können ihn natürlich direkt vor Ort in der Atta-Höhle probieren.

In der Atta-Höhle gibt es ein schmuckes Restaurant, wo wir eine kleine Kaffee-Kuchen-Pause einlegen werden.

 

Nach einer Rückfahrt über romantische Nebenstraßen bleibt Ihnen nach Ankunft am späten Nachmittag noch Zeit für einen Besuch im Wellnessbereich oder dem ersten Drink im Garten, bevor Sie im Restaurant erneut ein sommerliches 4-Gang-Dinnermenü erwartet. Nach diesem langen und ereignisreichen Tag lockt noch die gemütliche Bar, um bei einem letzten Schlummertrunk die vielseitigen Eindrücke Revue passieren zu lassen.

Mittwoch, 28. August 2024

Den heutigen Tag können Sie ganz individuell und nach Ihren Vorlieben gestalten! Vielleicht werden Sie es vorziehen, besonders lange zu schlafen und dann einfach die „Seele baumeln zu lassen“, dann bietet der Wellnessbereich des Hotels viele Annehmlichkeiten.

Für diejenigen, welche nach eigenem Gusto die nähere Umgebung erkunden möchten, haben wir zahlreiche Ausflugs-Vorschläge parat. Oder Sie schnüren mal Ihre Wanderschuhe und begeben sich auf einen gemütlichen Ausflug durch das Sauerland.

Am Abend erwarten wir Sie wieder im schönen Hotel-Restaurant, wo bei einem 4-Gang-Verwöhnmenü dieser entspannte Tag mit seinen persönlichen Eindrücken ganz entspannt ausklingen wird.

Donnerstag, 29. August 2024

Das formidable Frühstücksbuffet mit seinen kulinarischen Verlockungen hält auch heute wieder alles dafür bereit, um soweit wie möglich die Waage zu meiden, um nicht böse Überraschungen zu erleben. Am heutigen Sommertag wird Sie das Bordbuch wieder über romantische Wege über Land führen um nach ca. einer Stunde die Warsteiner Welt zu erreichen.

Nur wenige Meter von der Brauerei im Waldpark entfernt liegt dieses in Europa einzigartige Besucherzentrum. Es lädt Sie auf eine faszinierende Reise ein. Die moderne Besucherbahn führt Sie durch die gesamte Welt des Brauens.

Die Warsteiner Brauerei, eine der modernsten Braustätten Europas, erfahren Sie alles über das bekannte Welt-Unternehmen und die flüssigen Produkte – außerdem ist sie der Startpunkt der Besucherbahn.

Von hier aus werden Sie die Brauerei ganz bequem entdecken! Bevor Sie die Brauerei selbst besichtigen, nehmen Sie im Museumskino „Rotarium” Platz – dem 360°-Multimedia-Theater. Das Besondere daran: Eine elektronisch gesteuerte Drehplattform bewegt die Gäste direkt zu den aktuellen Szenen, sodass Sie sich immer mittendrin im Geschehen befinden und in die Geschichte eingebunden werden. Hier erfahren Sie alles über Warsteiner und unsere über 265-jährige Brautradition.

Nach der Vorführung geht es dann mit der Bahn über das Betriebsgelände, das rund 63 Fußballfelder groß ist. Sie fahren durch das Sudhaus, vorbei an Gärtanks, sehen die Abfüllung und erleben, wie das Bier auf die Schiene verfrachtet wird. Denn dort befindet sich auch ein eigener Gleisanschluss. Nach der Brauereitour ist vor dem „Produkttest“: Zum Abschluss gibt es Freigetränke aus dem Warsteiner Portfolio – hier wartet die komplette Produktpalette darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Es ist zu erwarten, dass zumindest die Beifahrer nach dieser „alkoholischen Stippvisite“ ganz beschwingt den Weg zu unserer Mittagspause antreten werden. Nach nur 30 Minuten erreichen Sie dank des Bordbuches das Waldhaus Föckinghausen.

In dieser Idylle freut sich Familie Knippschild und ihr Team, Ihnen in der „Sonnenstube“ ein schönes regionales 2-Gänge-Lunchmenü zu servieren, bei dem Sie  durch die großen Fenster den Blick in die Natur schweifen lassen und das Menü genießen.

 

Nach der kulinarischen Stärkung wird Sie das Bordbuch über kleine Nebenstraßen in ca. 30 Minuten zu einem besonderen Museum geleiten: das DampfLandLeute-Museum in Eslohe.

Bereits seit 1981 steht das Museum Eslohe für ein echtes Erlebnis in der sauerländischen Museumslandschaft. Hier darf gestaunt, angefasst und erlebt werden. Auf über 2.000 qm wird gezeigt, wie der Mensch die Energie von Wasser und Feuer in der Vergangenheit nutzte.

Am Originalstandort einer Werkzeug- Gelenkketten- und Maschinenfabrik im Salweytal bietet die Ausstellung eine wahrlich beeindruckende Sammlung von historischen Kraftmaschinen, darunter zwei Bockdampfmaschinen, die als die ältesten funktionsfähigen Deutschlands gelten. Man fühlt sich zurückversetzt in die Generation der Großeltern und Urgroßeltern.

Der Rückweg wird Ihnen wiederum viele schöne landschaftliche Eindrücke bescheren, bevor Sie am späten Nachmittag wieder das Wellnesshotel Deimann werden. Hier bleibt Ihnen noch Zeit für Entspannung, eventuell in der Saunalandschaft oder dem Schwimmbad, bevor wir Sie am Abend wieder erwarten.

Bei einem sommerlichen 4–Gang-Dinnermenü klingt im Wintergarten des Hotel-Restaurants der Abend des vorletzten Tages mit seinen vielen Eindrücken ganz entspannt aus.

Freitag, 30. August 2024

Am heutigen letzten Ausflugstag der Deutschland-Genuss-Classics führt uns das Roadbook, nach einem wiederholt sehr reichlichen Frühstücksbuffet, wieder mit einer romantischen Streckenführung durch die sanften Landschaften des Sauerlandes. Nach ca. 70 Minuten werden Sie den Edersee erreichen.

Hier am „Strandbad“ von Waldeck steigen Sie vom Auto auf das Schiff. Hier beginnt dann die entspannte Tour auf der „Stern von Waldeck“ über den großen Edersee. Genießen Sie von Bord dieses modernen und gepflegten Ausflugsschiffes die vielen Eindrücke auf dem Wasser und den angrenzenden Uferlandschaften.

Nach der einstündigen Fahrt zu Wasser geht es dann wieder per Oldtimer auf die kleinen romantischen Straßen des Sauerlandes. Schon nach ca. 30 Minuten werden sie dann den Dülfershof erreichen.

Der Dülfershof liegt inmitten einer sanften Hügellandschaft im Naturpark Kellerwald. Entspannen Sie hier inmitten der Natur. In gemütlicher und geselliger Atmosphäre werden Sie hier eine herzhafte Käse- und Wurstbrotzeit in der „Jausenstube“ einnehmen.

Übrigens: Hier auf dem Bauernhof arbeitet Familie Schade selbstverständlich ohne Gentechnik. Naturerhaltung ist die Devise. Hier ist man sehr bemüht, den Produkten schon in der Entstehung die Natürlichkeit zu geben, die man schmeckt. Die Herstellung des Käses, nach alter Art, ist durch das enge Zusammenspiel zwischen unserem naturbewirtschafteten Hof, der artgerechten Tierhaltung mit Weidegang und der bäuerlich-handwerklichen Käserei erst möglich. Sauberes Wasser aus eigener Quelle, artenreiche Wiesen und vitale Tiere bilden die Voraussetzung für die hochwertige Milch. Jedes Stück Käse, das Sie genussvoll zu sich nehmen, ist ein Stück gesunde Natur…  Ganz klar, dass Familie Schade auch einen kleinen Hofladen betreibt, in dem Sie dann die kleinen Köstlichkeiten auch erwerben können.

Am Nachmittag geht es dann wieder durch kleine Ortschaften, saftige Wiesen, tiefe Wälder und das bezaubernde Frankenberg wieder zurück zum Romantik Hotel Deimann. Auch heute haben Sie noch die Möglichkeit, den Wellnessbereich zu besuchen oder auf der Terrasse noch eine Kaffee-Spezialität zu genießen, bevor wir Sie dann am Abend  im Wintergarten zu einem Aperitif erwarten werden.

Bei einem exklusiven 5-Gang-Farewell-Dinner klingt dann langsam die „4. Deutschland-Genuss-Classics 2024“ ganz gemütlich aus und bietet auch zu vorgerückter Stunde viel Gesprächsstoff über die zahlreichen Erlebnisse der zurückliegenden Woche.

Samstag, 31. August 2024

Nach einem letzten opulenten Frühstück heißt es heute individuell Abschied nehmen und die Heimreise antreten und in den schönen Erinnerungen an eine schöne Reise mit Oldtimerfreunden schwelgen. 

Reisepreis 2024 / Programmausdruck

Leistungen / Reisepreis:

Leistungen:

  • 6 Übernachtungen im 5* Wellnesshotel „Romantik-Hotel, Deimann“

im Doppelzimmer (35qm) oder Juniorsuite (55qm)  incl. Frühstücksbuffet

  • alle Mittagessen laut Programm, auf den Tagesausflügen (Getränke Selbstzahler)
  • 5x Abendessen als 4-Gang-Menü (Getränke Selbstzahler)
  • 1x Gala-Abschlussabend im Hotel incl. 6-Gang-Menü und Aperitif (Getränke Selbstzahler)
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder und Kosten für Rahmenprogramme
  • Roadbook, Fahrzeugplakette, Kartenmaterial
  • Gesamtorganisation und 24h Betreuung auf der Reise
  • Reisepreis-Sicherungsschein (gesetzl.Vorgabe gem. § 651k BGB und für alle Veranstalter bindend)

Der Reisepreis für das Komplett-Programm vom 25.08. bis 31.08.2024 beträgt:

€ 2.475,00 pro Person im Doppelzimmer      (35qm) – max. 13 Zimmer verfügbar
€ 2.875,00 pro Person in der Juniorsuite    (55qm) – max.   5 Zimmer verfügbar

Sie zahlen vor Ort nur noch etwaige persönliche Extras sowie Getränke usw.

Der Reisepreis bezieht sich auf Buchung/Abgabe an Privatpersonen und wird gem. §25 UStG entsprechend der Sonderregelung für Reisebüros versteuert. Erfolgt die Buchung/Abrechnung über eine in Deutschland oder der EU ansässige Firma, wird auf den Reisepreis die dt. gesetzl. MwSt. aufgeschlagen und in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

Für das komplette Programm/Ausschreibung als Download bspw. zum Ausdrucken klicken Sie bitte hier.